HSG Warnemündes‘ U15 beim MBS-Weihnachtspokal des OSC Potsdam

24.12.2015 - Jörg Behlendorf

230 Wasserball-Kids am Brauhausberg / Potsdam gewinnt beide Wettbewerbe

Die U15-Jugend der HSG Warnemünde nahm am Wochenende vor Weihnachten beim höchstrenomierten nationalen Turnier des OSC Potsdam teil. Gespielt wurde in 2 Altersklassen, der U15 und der U13, in der die HSG auch eine Mannschaft hätte melden können, doch wurde hier aufgrund des großen Andrangs das Startrecht an andere Vereine quasi per Losglück vergeben. Die Potsdamer sind für ihre tolle Jugendarbeit über die Landesgrenzen hinaus bekannt und deren Männermannschaft spielt seit Jahren erfolgreich in der 1.Bundesliga, daher war schon die Teilnahme von Warnemünde eine große Ehre für die Rostocker.

In jeder Altersklasse spielten 3 Staffeln mit je 3 Mannschaften. Für die HSG heilt die Gruppenauslosung hielt für die HSG mit den Wasserfreunden Spandau 04 Berlin und dem SV Halle zwei exquisite Gegner parat. Auf die anderen Gruppen verteilten sich in der U15 OSC Potsdam, SC Chemnitz, 1.FC Nürnberg, SG Neukölln, WF Fulda und SV Lünen 08. Mit dabei war als zusätzlicher Schiedsrichter auch der Warnemünder Christian Strege, der sonst dem Trainerstab der Jugendabteilung der HSG angehörte und bei diesem Turnier zur Pfeife griff.

Gegen Spandau 04 Berlin führten die Berliner rasch und zogen zur Halbzeit 7:0 davon. In der 2.Halbzeit agierte die U15 um Welten besser und gewann zwar die Halbzeit mit 2:0 aber musste sich am Ende eben wegen des verkorksten 1.Abschnitts mit 2:7 geschlagen geben. „Wir haben die 2.Halbzeit gut gespielt, das konnten wir mitnehmen. Immerhin sind die Berliner mit dieser Mannschaft Teilnehmer der deutschen Endrunde zur U15-Meisterschaft gewesen. Wir haben uns gut verkauft in der Partie,“ lobte HSG-Trainer Rainer Seidel sein Team. Spannend wurde es dann im 2.Spiel gegen den SV Halle. Beide Teams waren gleichwertig und lieferten sich einen verbissenen Kampf, den am Ende mit Halle das glücklichere Team 2:0 für sich entscheiden konnten. „Da war mehr drin, wir hatten viele gute Chancen, scheiterten aber am Torwart oder der Verteidigung, schade,“ konstatierte auch HSG-Betreuerin Anne Krowke nach dem Spiel.

Also spielten man nun in der finalen Runde der Gruppen-Verlierer gegen Nürnberg und Lünen. Das Spiel gegen Nürnberg war sehr ausgeglichen. Leider nutzte Warnemünde auch hier die zahlreichen Tormöglichkeiten nicht und verlor am so verdient mit 1:4. Im letzten Spiel wollte man es endlich besser machen. Das gelang gegen Lünen auch und man lag mit 2:0 in Front. Lünen konnte nur noch verkürzen und so war die Freude groß über den ersehnten 1.Turniersieg mit 2:1. Dieser bescherte der HSG Warnemünde auch den 8.Gesamtrang im U15-Wettbewerb.

HSG U15 in Potsdam: Lukas Kopper(Torwart) – Adrian Reihs, Antoine David, Till Reichel, Jonte Briese, Tom Heilemann, Carlo Günzl, Konrad Meyer, Jan-Ole Prager, Ben Hüpenbecker, Trainer Rainer Seidel, Betreuerin Anne Krowke

U15-Endstand:

1. OSC Potsdam, 2. Wasserfreunde Spandau 04, 3. SG Neukölln, 4. SC Chemnitz 5. Wasserfreunde Fulda, 6. SV Halle, 7. FC Nürnberg, 8. HSG Warnemünde, 9. SV Lünen 08

im bild: konrad meyer, copyrights pic by j.witte & hsg w.

Vielen Dank unseren Sponsoren!