U15-Jugend beendet Saison in Achim mit 2 Siegen auf Rang 3

01.05.2016 - Jörg Behlendorf

HSG Warnemünde in der Nordwest-Jugendliga mit Abschlusserfolg über Oldenburg

Die U15-Jugend reiste zum abschließenden Spieltag der sogenannten Nordwest-Jugendliga nach Achim. Auf dem Plan standen die Partien gegen Bremen II und Oldenburg. Da Bremen nicht antrat, bekam Warnemünde ein 10:0 zugesprochen. Danach folgte somit das letzte Ligaspiel gegen den PSV Oldenburg.

Die HSG ging als leichter Favorit ins Becken und konnte dieser Rolle auch in Gänze gerecht werden. Bereits nach dem 1.Viertel führte die Mannschaft von Jugendtrainer Christian Strege mit 5:0 und bis zur Halbzeit baute die HSG die Führung auf komfortable 9:1-Tore aus. „Heute klappte unser Centerspiel von Jonte Briese und Filip Hohlfeld sehr gut. Insgesamt fünf verschiedene Torschützen zeigten auch in der Breite heute eine sehr gute Offensivkraft,“ kommentierte Strege das Spiel. Jan-Ole Prager traf am häufigsten (7 Tore) und am Ende stand ein verdienter und souveräner 19:3(5:0, 4:1, 4:2, 6:0)-Abschlusssieg fest. So schlüpfte man mit den 4 Punkten in der Tabelle noch an Bremen I vorbei.

Da die Verantwortlichen der Liga und von Warnemünde ja eigentlich mit zwei Spielen rechneten, aber Bremen nicht antrat, vereinbarten die Hamburger und die HSG ein weiteres Freundschaftsspiel vor Ort, was aber nicht mehr in die Liga-Wertung einging. Hier unterlagen die Rostocker nach tollem Kampf mit 6:7(2:1, 2:0, 0:3, 2:3). HSG-Kapitän Konrad Meyer traf zu Beginn doppelt aber Poseidon blieb dran, aber zunächst führte man mit 4:1 zur Halbzeit. Im dritten Viertel stellte Hamburg den Spielverlauf auf den Kopf. Die Kräfte der Jungwasserballer schwanden dahin und vor dem letzten Abschnitt stand es nun 4:4. Warnemünde war stehend K.O. und Hamburg nutzte 2 Konzentrationsfehler aus, ging nach dem 5:5 mit 7:5 in Führung. Die HSG, in sehnsüchtiger Erwartung des Abpfiffs, mobilisierte die letzten Kraftreserven, verkürzte durch Adrian Reihs noch einmal auf 6:7. Die Zeit für eine erneute Aufholjagd war jedoch abgelaufen und so rettete sich Poseidon Hamburg in einem hochklassigen Freundschaftsspiel über die Zeit, zum 7:6-Sieg.

Nach der Schlusssirene war Trainer Strege sichtlich erleichtert: “ Der Tag war intensiv, aber sehr gelungen. Wir traten mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung auf. Mich freut besonders der 3.Platz in der Liga. Die Entwicklung innerhalb der Saison war enorm. Anfang Juni folgt noch der Saisonhöhepunkt mit der Norddeutschen Meisterschaft. Vielleicht können wir hier auch eine Medaille erringen. Einen großen Dank möchte ich noch den vielen Eltern unserer Spieler aussprechen, die uns als Fahrer super unterstützt haben. Auch ohne deren Unterstützung, wäre die Teilnahme an der überregionalen Meisterschaft nicht möglich gewesen!“

U15-Team am Abschlussspieltag in Achim:

Anton Erben (Torhüter) – Filip Hohlfeld (2 Tore), Ben Hüpenbecker, Jan Ole Prager (7), Antoine David, Jonte Briese (4), Konrad Meyer (5), Adrian Reihs (1), Carlo Günzl, Till Reichel

Abschlusstabelle U15-Jugend, Nordwest-Jugendliga 2016:

  1. Neptun Cuxhaven 8Spiele 113:43 Tore 16:0 Punkte
  2. SV Poseidon Hamburg 8 128:35 14:2
  3. HSG Warnemünde 8 103:38 11:5
  4. SV Bremen10 I 8 103:72 9:7
  5. SV Georgsmarienhütte 8 74:48 8:8
  6. PSV Oldenburg 8 60:99 6:10
  7. SV Bremen10 II 8 40:99 4:12
  8. Wfr. Völlen/Papenburg 8 54:95 2:14
  9. SG Meldorf/Itzehoe 8 23:169 2:14

    im bild: im hintergrund torhüter anton erben, copyrights pic by j.witte & hsg w.

Vielen Dank unseren Sponsoren!