Wasserballer starten als Underdog in die Playoffs – HSG Warnemünde empfängt bärenstarke Laatzener

19.04.2017 - Jörg Behlendorf

Jetzt gilt’s! Für Zweitligist Warnemünde beginnen nach durchwachsener Saison die entscheidenden Playoffs. Zunächst empfängt die HSG in der Serie Best-of-Three die Niedersachsen der Sportlichen Vereinigung Laatzen. Wer zuerst zwei Spiele gewinnt, steht im Finale, der Verlierer spielt Bronze gegen den anderen Halbfinalisten aus.
Die zweiten Vertretungen der Bundesligisten White Sharks Hannover, Waspo Hannover und SV Poseidon Hamburg sind in der 2.Liga-Nord nicht aufstiegsberechtigt und so duellieren sich die vier Teams von Hildesheim, Hamburger TB62 sowie Warnemünde und Laatzen um ein Ticket zum Aufstiegsturnier zur 1.Bundesliga. „Wir sind realistisch, Laatzen ist klarer Favorit und wir hoffen sie am Sonntag etwas ärgern zu können. Unser Fokus gilt den Hamburgern, die ebenso die Schwächeren gegen Hildesheim sein werden. Wir wollen Bronze holen und wenn wir beinahe Ausversehen Laatzen ärgern können, nehmen wir das gerne mit. In der Halbfinal-Serie sind sie aber wohl nicht schlagbar. Wir wollen aber so oder so Laatzen alles abverlangen. Wir sind in Form, es kann alles passieren…“, gibt sich Spielertrainer Christian Koth vorsichtig optimistisch. Nach dem Heimspiel am Sonntag ab 15Uhr, folgt am 29.4. das Rückspiel in Laatzen und sollte es dann überraschenderweise 1:1 in der Serie stehen, stünde das Entscheidungsspiel am 30.4. zum Einzug ins Liga-Finale an. Gleiches gilt im parallel stattfindenden Halbfinale zwischen Hildesheim und dem Hamburger TB62.
Warnemünde hofft auf zahlreiche Unterstützung in der Rostocker Neptunhalle. Der Eintritt am Sonntagnachmittag ab 15Uhr, in der 2.Wasserball-Liga-Nord, ist wie gewohnt kostenlos.

Vielen Dank unseren Sponsoren!