Wasserballer der HSG II mit wichtigem Auswärtssieg /// nächste Spiele am 27.1.

24.01.2018 - Jörg Behlendorf

HSG Warnemünde II ringt Lübeck nieder, Heimspiele am kommenden Samstag ///

In der 3.Liga hatte die „Erste“ der HSG Warnemünde vergangenes Wochenende spielfrei, die „Zweite“ musste hingegen doppelt ran. Am Freitagabend gewann die HSG II bravourös bei der SG Lübeck-Ahrensburg mit 14:10 (4:3, 3:2, 2:2, 5:3) und am Sonntag unterlag man an der Förde dem SV Wiking Kiel mit 4:10 (0:1, 1:2, 2:4, 1:3).

Gegen Lübeck entwickelte sich von der ersten Minute an ein stetiges Hin und Her. Kein Team konnte sich absetzen. Nachdem Lübeck durch Stefan Runge bereits 3:1 führte, verkürzte Jörg Metzner auf 2:3, ehe Michael Loba per Doppelschlag sogar die erste Führung zur 1.Viertelpause mit 4:3 herstellte. Von nun an legte die HSG vor, aber der Gastgeber blieb stets auf Tuchfühlung. Mit einer knappen 9:7-Führung ging es ins Schlussviertel. Warnemünde spielte couragiert, was auch Trainer Steffen Klukas erfreute: „Wir haben das Konzept von Anfang bis Ende durchgesetzt und durchgehalten. Youngster Anton Erben im Tor war der starke und nötige Rückhalt und alle jungen Spieler hielten gegen die robusteren Lübecker dagegen, zeigten keine Scheu und so hatten wir auch das Nötige Glück auf unserer Seite.“ Es passte einfach im Spiel und nachdem der 15jährige Adrian Reihs die Treffer zum 12:9 und 13:9 servierte, waren noch zwei Minuten zu spielen. Der Sieg war gesichert und den Schlusspunkt setzte Routinier und Centerspieler Tim Hoffmann zum 14:10-Endstand. Dies bedeutete den ersten Sieg seit der vorletzten Saison! Blieb man in der letzten Spielzeit noch ohne Punkt, so wurde die schwarze Serie nun beendet und die Freude darüber war riesig.

Mit der so gewonnenen Euphorie ging es am Sonntag nach Kiel. Gegen ausgeruhte Kieler hielt nun Warnemünde gut mit. Der SV Wiking war klarer Favorit, konnte aber selten Kapital aus den sich bietenden Chancen schlagen, die HSG ebenso wenig. So entwickelte sich eine torarme Partie. Zu Beginn des 3.Viertels traf Kiel zum 4:1. Konrad Meyer und Adrian Reihs verkürzten auf 3:4 und es schien weiter spannend zu bleiben. Der Gastgeber zog nun das Tempo etwas an und der HSG schwanden nach und nach die Kräfte, auch weil man im Gegensatz zum Freitag auf einige Spieler verzichten musste und so nicht in voller Besetzung spielen konnte. Kiel gelangen drei Treffer in Folge und zur letzten Pause stand es 3:7 aus HSG II-Sicht. Diesen Rückstand konnten die Gäste nicht mehr wett machen. Jessica Hembus gelang nur noch ein kosmetischer Treffer im Schlussabschnitt und so gewann der SVW mit 10:4. „Wir waren mal wieder nah dran, haben bisher in allen Saisonspielen gut gespielt. Der Mix aus Alt und Jung greift diese Saison besser und die Schweriner haben ja auch bei sich endlich wieder wasserballtaugliche Trainingsbedingungen und helfen, unser Spiel zu stabilisieren. Wir schauen nach vorne und wollen kommendes Wochenende vor heimischer Kulisse gegen die SG Meldorf-Itzehoe erneut um den Sieg kämpfen,“ gibt Trainer Klukas die Richtung vor. Am Samstag(27.1.) empfängt dann zunächst Zweitligaabsteiger HSG I die SG Lübeck-Ahrensburg ab 13.45Uhr, ehe „die Zweite“ ab 15Uhr gegen die Dithmarscher ins Becken steigen.

Die Partien sind wie gewohnt kostenlos für die Zuschauer in der Rostocker Neptunhalle. Für beide HSG-Teams zählt nur ein Sieg. „Die Erste“ kann sich nach der nicht eingeplanten Keitum-Niederlage ohnehin keinen weiteren Ausrutscher erlauben. Warnemünde II spielt indes ohne Druck auf und wird gegen Meldorf einen engen Kampf erwarten.

HSG II in Lübeck & Kiel: Erben (Torhüter) – Hoffmann (2 Tore), Metzner (1), Loba (3), Kühn, Reihs (3), Hüpenbecker (1), Meyer (1), Hembus (3), Reichel, Strege (2), Voss (2), Fiedler, Gerth, Müller

1.Termine HSG I und HSG II:

Do. 11.1., HSG Warnemünde I – HSG Warnemünde II – 16:7

Sa. 13.1., TV Keitum – HSG Warnemünde I – in Kiel – 15:8

13.1., TV Keitum – HSG Warnemünde II – in Kiel – 8:5

Fr. 19.1., SG Lübeck-Ahrensburg – HSG Warnemünde II – 10:14

So. 21.1., SV Wiking Kiel – HSG Warnemünde II – 10:4

Sa. 27.1., HSG Warnemünde I – SG Lübeck-Ahrensburg – 13.45 Uhr, 50m-Neptunhalle, Eintritt Frei !!!

27.1., HSG Warnemünde II – SG Meldorf-Itzehoe – 15Uhr, 50m-Neptunhalle, Eintritt Frei !!!

im bild: adrian reihs am ball – copyrights pic by hsg w.

thanks to our sponsors: www.archiv-adl.de, www.concordia.de, www.lila-world.com, www.hotelgodewind.de, www.beamtenbeihilfe24.de, http://baufinanzierungsmakler.com/, www.geigenbau.biz, www.studentenkeller.de

Vielen Dank unseren Sponsoren!