HSG Warnemünde bleibt Chef in der Neptunhalle /// Heimerfolg der Wasserballer

30.01.2018 - Jörg Behlendorf

Für die SG Lübeck-Ahrensburg und die SG Meldorf-Itzehoe war nichts zu holen /// 27.1. ///
 
Am vergangenen Wochenende absolvierten beide Herrenteams der HSG Warnemünde in der 3.Wasserball-Liga ihre Heimspiele.
Im 1.Spiel des Samstages, besiegte die HSG Warnemünde I den Außenseiter SG Lübeck-Ahrensburg eindrucksvoll mit 27:6(9:3, 5:2, 5:1, 8:0). Warnemünde spielte schnell und gradlinig, gab den Jugendspielern viel Einsatzzeit und war mit frischen Kräften stets wachsam. Das 1:0 erzielte Niklas Heese und mit der Schlusssirene zur 1.Viertelpause gelang Christian Koth ein sehenswerter Fernwurf, fast von der Mittellinie zum 9:3. Die 9 Tore im Startviertel verdeutlichten bereits, dass die HSG heute gegen ersatzgeschwächte Gäste offensiv in Hochform waren. „In den ersten Saisonspielen war dass noch unser Manko,heute lief es im Angriff sehr sehr gut. Aber auch in der Abwehr haben wir ausgenommen vom 1.Viertel kaum Chancen zugelassen. Mit dieser Einstellung und Umsetzung können wir im Kampf um die Meisterschaft dem TV Keitum sicherlich Paroli bieten,“ sagt Spielertrainer Jörg Behlendorf, der mit seinem Team über die komplette Spieldauer Volldampf gab. Youngster Konrad Meyer schickte mit seinem zweiten Treffer beide Teams mit 14:5 in die Halbzeitpause. Vor allem in der 2.Hälfte ging den Gästen dann dadurch die Puste aus und die HSG dominierte die Partie, trotzdem die Lübecker ebenfalls von Anfang bis Ende aufopferungsvoll kämpften. Erfolgreichster Schütze war Kapitän Christian Koth mit 5 Treffern in einer am Ende einseitigen Partie, die einen hochverdienten Heimsieg der HSG Warnemünde hervorbrachte. „Wir haben sie schwimmerisch und technisch dominiert. In einigen Momenten haben wir etwas geträumt aber in der Summe war es der souveräne Sieg und ein Signal an unsere Kontrahenten in Kiel und Keitum,“ sagt Spielertrainer Jörg Behlendorf über den klaren Erfolg.
Im zweiten Spiel im Anschluss, gewann die HSG II gegen die Spielgemeinschaft Meldorf-Itzehoe mit 14:9(4:2, 4:1, 3:1, 3:5). Konzentriert und mit dem nötigen Fortune, baute Warnemünde II die eigene Führung Tor um Tor aus. Den Startschuss zum Heimsieg gaben die beiden Schweriner Björn Voss und Jörg Metzner mit ihren Toren zur 2:0-Führung. Vor allem Voss war in der Abwehr auf der Centerverteidigerposition heute bestens eingestellt und Jörg Metzner bewies abermals seinen Torriecher vor des Gegners Kasten. HSG-Keeper Jens Richert brachte zudem noch die Meldorfer Angreifer zur Verzweiflung. Er fischte mehrere Topchancen in letzter Sekunde aus den Ecken und hielt sein Team dadurch auf der Siegerstraße. Die Meldorfer agierten vor dem HSG-Kasten ansich zu harm- und ideenlos. Man merkte ihnen das das schmerzliche Fehlen ihres Besten, Björn Aschmoneits an. Da die Defensive der Gastgeber gut stand, war der Heimsieg ab der 2.Halbzeit nie wirklich in Gefahr, auch wenn man ab der 13:4-Führung im Schlussviertel das Wasserballspielen praktisch einstellte und die Gäste noch mit einigen Hasardeurangriffen das Ergebnis auf den 14:9-Endstand angleichen konnten. Erfolgreichster Werfer war HSGII-Mann Jörg Metzner mit 5 Treffern. „Ich muss heute fast jeden Einzelnen loben und das zeigt, wir haben heute als Mannschaft geschlossen agiert. Ich klammere mal bewusst das Schlussviertel aus, als mein Team sich komplett gehen lassen hat. Ansonsten stimmte heute alles in Abwehr, Angriff und bei Einstellung und Einsatz. Die Jugendlichen harmonierten mit den Erfahrenen und unsere Kapitänin Jessica Hembus ackerte mal wieder über die komplette Spieldauer und ging mit gutem Beispiel voran. Das Glück in der ein oder anderen Situation haben wir uns so auch redlich erarbeitet,“ sagt HSG-II-Trainer Steffen Klukas nach dem Heimsieg.
In der noch immer schiefen Tabelle, in der Kiel bisher nur eine Partie vorweist, hingegen die HSG II bereits fünf, führt immer noch der TV Keitum, aber nun vor der HSG I und den Verfolgern Kiel und der HSG II, sowie den bisher punktlosen Meldorfern und Lübeckern. Die nächsten Duelle der HSG stehen erst in einem knappen Monat am 25.2. und 3.3. an.
 
HSG I gegen die SG Lübeck-Ahrensburg:
Steidler – Helm (3 Tore), Groß (2), Schröder, Hüpenbecker (2), Heese (3), Benster (4), Gruchow (3), Briese (1), Kapitän Koth (5), Spielertrainer Behlendorf (1), Wellnitz (1), Meyer (2)
HSG II gegen die SG Meldorf-Itzehoe:
Richert – Hoffmann (2), Metzner (5), Loba (1), Voss (1), Reichel, Reihs (3), Hüpenbecker, Meyer (2), Schröder, Gerth, Kapitänin Hembus, Strege, Trainer Steffen Klukas
HSG I und HSG II:
27.1., HSG Warnemünde I – SG Lübeck-Ahrensburg – 27:6
27.1., HSG Warnemünde II – SG Meldorf-Itzehoe – 14:9
25.2., SV Wiking Kiel – HSG Warnemünde I, 15.20Uhr
3.3., HSG Warnemünde I – SG Meldorf-Itzehoe, 13.45Uhr, Neptunhalle, Eintritt Frei
3.3., HSG Warnemünde II – SV Wiking Kiel, 15Uhr, Neptunhalle, Eintritt Frei
 
Tabellenstand: 1. TV Keitum 2. HSG Warnemünde I 3. SV Wiking Kiel 4. HSG Warnemünde II 5. SG Meldorf-Itzehoe 6. SG Lübeck-Ahrensburg
 
copyrights pic by hsg warnemünde
 
thanks to our sponsors: www.archiv-adl.de, www.concordia.de, www.lila-world.com, www.hotelgodewind.de, www.beamtenbeihilfe24.de, http://baufinanzierungsmakler.com/, www.geigenbau.biz, www.studentenkeller.de
Vielen Dank unseren Sponsoren!