U16-Wasserballer mit zwei tollen Heimsiegen /// Jugendliga /// Nachtrag 29.4. ///

05.05.2018 - Jörg Behlendorf

HSG Warnemünde beim Heimauftritt der Jugendliga souverän ///

Die Wasserball-Jugend der HSG Warnemünde konnte zwei klare Heimerfolge in der Nordwest-Jugendliga feiern. An diesem Spieltag war die HSG endlich Gastgeber der U16. Sonst muss das Team von Trainer Reiner Seidel meist nach Bremen, Hamburg oder Meldorf reisen und konnte an diesem Wochenende nun in der heimischen Neptunhalle die Zuschauer entzücken. Angereist waren der SV Poseidon Hamburg, der Hamburger TB62 und die Mannschaft der SV Meldorf Seals. Der Spielplan sah für Warnemünde die Partien gegen beide Hamburger Teams vor.

Im ersten Duell ging es für das Team und Torhüter um Kapitän Anton Erben gegen den Hamburger TB62 ins Becken. Die HSG agierte aus einer sicheren Abwehr heraus und fuhr mit Sturmspitze Adrian Reihs im Startviertel einige Konter. Reihs traf dreimal in Folge und legte den Grundstein für den klaren Heimerfolg. Im 2.Viertel fand der HTB besser ins Spiel, doch die HSG erhöhte weiter und ging mit einer 7:2-Führung in die Halbzeit. Im 3.Viertel gelang Warnemünde ein 6:0-Lauf, ehe die Hamburger noch einen Treffer zum 13:3 beisteuern konnten. Das Spiel war entschieden und im Schlussviertel zeigte der Gastgeber nochmal seine Überlegenheit und gewann mit 16:4(3:0, 4:2, 6:1, 3:1). Erfolgreichster HSG-Kanonier war Adrian Reihs mit 7 Treffern. Trainer Seidel war sichtlich zufrieden: „Wir haben in der Abwehr früh gestört und haben auch unsere schwimmerische Überlegenheit genutzt. Wir haben jedoch in vielen Momenten grobe Fehler gemacht, was das Zeitstrafenverhältnis von 8:0 zu unseren Ungunsten zeigt. Zum Glück standen wir auch in Unterzahl gut und haben den Hamburgern auch dort die Bälle abgeluchst.“

Im Duell gegen die Jugend von Bundesligist Poseidon Hamburg erwartete die HSG eine weitaus schwierigere Aufgabe. Getragen von ihrem Besten Tore Witte, der auch schon in der Zweitligamannschaft der Herren mitwirkt, konnten die Hamburger ihrerseits das 1.Spiel mit 16:2 gegen Meldorf gewinnen. Warnemünde war somit gewarnt und legte erneut einen Blitzstart hin. Zweimal Adrian Reihs und einmal Carlo Günzl erstickten mit ihren Treffern alle Bemühungen der Elbestädter im Keim. Dabei waren beide Teams auf Augenhöhe, doch hatte die HSG das Glück des Tüchtigen heute auf ihrer Seite. Im zweiten Viertel konnte Keeper Anton Erben erneut seinen Kasten sauber halten und Coach Seidel bestaunte weitere drei HSG-Tore. Mit 6:0 ging es in die Halbzeit. Danach verwaltete die HSG die Führung, Poseidons Witte verkürzte auf 1:6 und im Schlussviertel traf er erneut zum 2:6. Den Schlusspunkt unter eine grundsolide und sourveräne Leistung setzte Carlo Günzl zum 7:2(3:0, 3:0, 0:1, 1:1)-Heimsieg. „Das war wirklich toll. In der 1.Halbzeit haben wir alles richtig gemacht. Das 6:0 war die sichere Basis zum Triumpf über sehr gute Hamburger,“ sagte ein sichtlich erleichterter Trainer Seidel, der mit dem 7:2-Sieg in der Form nicht gerechnet hatte.

Weiter geht es für die U16 nun mit den Playoffs in der Meisterschaft, die erst Ende Juni ausgetragen und ausgelost werden.

HSG-U16-Jugend:

Anton Erben(Torhüter) – Matis Grundner, Richard Graetz, Ben Hüpenbecker (2 Tore), Filip Hohlfeld (4), Leon Klahn, Carlo Günzl (2), Adrian Reihs (10), Till Lennard Reichel (4), Trainer Reiner Seidel

U16-Spieltag der HSG:

SV Poseidon Hamburg – SV Meldorf Seals 16:2

Hamburger TB62 – HSG Warnemünde 4:16

Hamburger TB62 – SV Meldorf Seals 15:5

SV Poseidon Hamburg – HSG Warnemünde 2:7

copyrights pic by hsg w.

Vielen Dank unseren Sponsoren!