HSG-Derby mit Sieg der Ersten über die Zweite /// 14.3. /// 16.3. vs. Lübeck-Ahrensburg ///

15.03.2019 - Jörg Behlendorf

Wasserballer liefern engen Kampf um den Sieg beim 16:10

Am Donnerstagabend stand das vereinsinterne Derby in der 3.Liga auf der Tagesordnung. In einer Partie mit vielen Höhen und Tiefen und großer Spannung von der ersten bis zur letzten Minute, setzte sich der Favorit und Tabellenführer HSG Warnemünde I am Ende doch mit 16:10(2:3, 7:1, 3:1, 4:5) durch.

Im Startviertel schonte Spielertrainer Jörg Behlendorf seine Topleute und setzte auf eine verjüngte Formation. Die Zweite bot ihrerseits einen starken Willen auf und ging so mit einer knappen 3:2-Führung in die 1.Viertelpause. Der 1-Tore-Rückstand war zwar nicht eingeplant, jedoch ins Kalkül gezogen. Im 2.Viertel drehte HSG I die Partie in souveräner Manier mit einem 7:0-Lauf auf eine 9:3-Führung. Kurz vor der Halbzeitpause konnte Nico Beuster für die HSG II nochmals auf 4:9 verkürzen.

Beide Teams vergaben viele gute Chancen und vor allem die HSG I schwächelte heute etwas. Im dritten Abschnitt mühten sich beide Teams und rieben sich mehr und mehr auf. Viele Ballverluste und fahrige Abwehrarbeit brachte HSG II-Torhüter Stephan Behring und seinem Gegenüber Philipp Steidler reichlich Arbeit. Dennoch setzte sich die Erste auf eine vorentscheidendes 12:5 zum Schlussviertel ab. Nun verlor der Favorit jedoch völlig den Faden und kassierte Tor um Tor. Jörg Metzner traf mit seinem insgesamt 5 Tor des Tages zum 9:12-Anschluss bei noch knapp vier Minuten Spielzeit und es lag kurz eine Sensation in der Luft. Doch endlich fing sich Warnemünde I wieder und angeführt vom 7-fachen Torschützen und Mann des Spiels Christian Koth, konnte der Tabellenführer am Ende doch noch klar mit 16:10 gewinnen. „Da war heute etwas drin aber man hat auch gesehen, dass wenn sie das Tempo anziehen, sie verdient auf Rang 1 der Tabelle stehen,“ sagte Interimstrainer Rick Plaeschke von der HSG II. Diesem etwas glanzlosen aber spannungsgeladenem Sieg, will Warnemünde am Samstag den nächsten Triumph folgen lassen. Zu Gast in der Neptunhalle ab 14.45Uhr am 16.3. wird Tabellenschlusslicht SG Lübeck-Ahrensburg sein. Mit einer deutlichen Leistungssteigerung, vor allem im Abschluss, sollte der nächste Erfolg eingefahren werden.

HSG II: Behring – Hoffmann (1 Tor), Metzner (5), Fiedler, Briese, Beuster (3), Kühn (1), Jaschke, Müller, Hembus

HSG I: Steidler – Helm(2 Tore), Groß, Einhorn (3), Thiele, Heese (1), Reihs (1), Reichel, Wende, Koth (7), Behlendorf (1), Meyer (1), Hüpenbecker

Ergebnisse, Herren 3.Liga:

10.3.2019 – HSG Warnemünde II – SG Meldorf-Itzehoe – 26:3

14.3.2019 – HSG Warnemünde II – HSG Warnemünde I – 10:16

16.3.2019 – HSG Warnemünde I – SG Lübeck-Ahrensburg, 14.45Uhr, 50m-Neptunhalle, Eintritt Frei !

17.3.2019 – SG Meldorf-Itzehoe – TV Keitum

24.3.2019 – SG Meldorf-Itzehoe – SV Wiking Kiel

30.+31.3. – NSV-Pokal-Vorrunde in Hannover, HSG I

Tabelle, 3.Liga, Stand 11.3.2019

  1. HSG Warnemünde I 6 Spiele 87:37 Tore 12:0 Punkte
  2. SV Wiking Kiel 6 76:37 10:2
  3. HSG Warnemünde II 8 88:63 8:8
  4. TV Keitum 6 76:61 6:6
  5. SG Meldorf-Itzehoe 6 38:96 2:10
  6. SG Lübeck-Ahrensburg 6 25:96 0:12

thanks to our sponsors: www.archiv-adl.de, www.concordia.de, www.lila-world.com, www.hotelgodewind.de, www.beamtenbeihilfe24.de, http://baufinanzierungsmakler.com/, www.geigenbau.biz, www.studentenkeller.de

Vielen Dank unseren Sponsoren!